Spectra PowerBox 500: Edge KI-Server mit MXM-GPU-Modulen

Beschreibung

PASSGENAUE GPU POWER
Die industrielle Bildverarbeitung reicht von einfachen Anwendungen in der Umgebungswahrnehmung wie die Positionierung, Messung, Identifizierung und Sortierung von Objekten bis hin zu komplexeren bildverarbeitungsgesteuerten Automatisierungsfunktionen. Bei dieser Bandbreite an Anwendungen hilft dem Systemintegrator ein flexibel konfigurierbares Embedded System.
Die leistungsstarken Edge KI-Server der Spectra PowerBox 500 Serie sind extrem skalierbar – der integrierte Intel® C246 Chipsatz unterstützt mehr als 20 verschiedene Intel® Prozessoren der 8. und 9. Gen von Celeron® bis Xeon®. Der integrierten Grafikcontroller bietet hervorragende Grafikperformance. Die benötigte Speicherkapazität wird durch zwei 2.5“ SATA-Laufwerke realisiert und ist mit Hilfe mehrerer mSATA- und NVME-SSD-Steckplätze ausbaubar.
Die eigentliche Flexibilität bieten die neuen Quadro® MXM-GPU-Module MXM-RTX3000 und MXM-T1000. Sie nutzen die auf dem aktuellen 12-nm-Prozess basierende NVIDIA® Quadro® Turing™ GPU-Architektur. Das MXM-RTX3000 verfügt über 1920 CUDA Kerne, 5,3 TFLOPS Spitzen-FP32-High-End-Rechenleistung, parallele Integer-Ausführung, AI-Computing-Tensor-Kern und spezialisierten RT-Kern für Ray Tracing. Das MXM-T1000 verfügt über 896 CUDA Kerne, 2,6 TFLOPS Spitzen-FP32-Rechenleistung und nur 50 W Stromverbrauch für besonders stromsparendes High-Speed-Computing.
Beide Modelle unterstützen GDDR6-Speicher. Das MXM-RTX3000 hat eine Einzelkartenkapazität von bis zu 6 GB und eine Speicherbandbreite von 336 GB/s. Das MXM-T1000 hat eine Kapazität von 4 GB und eine Speicherbandbreite von 192 GB/s. Der schnelle Speicher glättet das Lesen von Daten und vervielfacht die Rechenleistung.
Ein hocheffektives Kühlkonzept ermöglicht den lüfterlosen Betrieb. Bei einer maximalen Ausbaustufe von eingesetztem Prozessor und GPU-Modul kann man sehr einfach ein externes Kühlsystem zuschalten.

Medien

Galerie

Webseite

Downloads

Scroll to Top